Finde Deine Begabungen, Stärken und Fähigkeiten

von Gabi Golling

Mädchen, Sonne, nachdenklich

Was kann ich besonders gut? Womit steche ich heraus? Fast jeder hat sich bereits diese Fragen gestellt. Gerade wer im Beruf weiterkommen will oder den nächsten Schritt auf der Karierreleiter machen möchte, würde gerne seine herausragenden Fähigkeiten (Wieder-)entdecken. Die Karriereexpertin Gabi Golling bringt Menschen in Bewegung - damit sie sich selbst finden. Ein Blog-Beitrag von Arsch hoch, Prinzessin!

In meinem Beitrag über Selbst- und Fremdbildabgleich, habe ich versprochen, etwas zum systematischen Finden Deiner Stärken zu schreiben. Das wurde nun  eine vierteilige Serie. Dein Vorteil: Du kannst jede Woche ein Stück weiter daran arbeiten. Fast wie ein Online-Kurs.


Zunächst geht es bei Stärken oder Dingen, die Du gut kannst, eher um Fähigkeiten. Charaktereigenschaften sind dafür nicht so ausschlaggebend.


Unterschiede zwischen Fähigkeiten und Eigenschaften

Eigenschaften sind beschreibende Adjektive. Also Antworten auf die Frage: Wie bin ich? z.B. gesellig, bedacht, optimistisch, spontan, inspirierend usw. (Hier gibt es eine wunderbare Liste mit Anregungen für Charaktereigenschaften.)

Grundsätzlich natürlich eine spannende Reflektionsfrage, die aber im heutigen Zusammenhang nicht relevant ist.


Bei Stärken suchen wir eher nach Fähigkeiten. Es geht also um Dinge, die Du tust. Dazu gehört so etwas wie: frei vor einer Gruppe sprechen, bestimmte Dinge reparieren, geschickt mit Pferden umgehen usw.

Also Antworten auf die Frage: Wann kann ich gut?

Der erste Schritt

Im ersten Schritt geht es in die Vergangenheit und es hat schon fast etwas Autobiografisches.

Nimm ein großes Blatt Papier (Dir wird nämlich mehr einfallen, als Du zu Beginn glaubst.) und schreibe alles auf, was Dir einfällt. Dabei ist es völlig egal, ob es eher aus dem beruflichen oder privaten Umfeld ist.

Vermutlich wird es für Deine Erinnerung reichen, wenn Du der jeweiligen Erfolgsgeschichte einen kurzen Titel gibst. So wie bei einem Spielfilm oder einfach nur einige Stichworte. Deine Notizen kannst Du täglich ergänzen, wenn Dir noch etwas einfällt.


Und so könnte die Liste aussehen:


– Promotionaktion für … allein geplant und durchgeführt

– Abschluss der Berufsausbildung mit Note 1,4

– Kleidergröße in 2 Jahren, um zwei Größen verringert – oder – Liebling, ich habe mich selbst geschrumpft

– Die Woche der Abenteuer – allein mit Rucksack nach Dänemark und zurück …

– usw. …

Entscheidend für die Notiz ist, dass es für Dich persönlich eine Erfolgsgeschichte ist. Lasse Dich dabei auf gar keinen Fall von Deinem inneren Kritiker „verführen“, der Dir dann etwas einreden will, wie „Das ist doch nichts Besonderes / Andere können das aber noch viel besser“ o.ä.

Strand, Paradies, Allein

Folgende Fragen können Dir helfen, deinen Erfolgsgeschichten auf die Spur zu kommen:

Wann und wo…

  • habe ich etwas geschafft, auf das ich (ein wenig oder ziemlich) stolz sein kann?

  • bin ich ganz in dem aufgegangen, was ich gerade gemacht habe?

  • habe ich etwas getan, das mir wirklich wichtig war?

  • haben mich andere gelobt?

  • habe ich mich rundum gut gefühlt?

  • konnte ich Erfolge feiern, egal ob kleine oder große?

  • war ich total im Flow und habe die Zeit vollkommen vergessen?

  • ist mir etwas einfach zugefallen?

  • war ich besser als andere bzw. der Durchschnitt?

  • habe ich etwas besonders gut/schnell gemacht?

  • konnte ich anderen mit etwas helfen?

  • ich ein Problem für mich oder für andere so gelöst, dass ich zufrieden damit war?

  • habe ich einen Pokal/Preis/Urkunde gewonnen?

  • habe ich eine besonders gute Note/Beurteilung für eine Arbeit bekommen?

  • habe ich besonderes Interesse für etwas entwickelt?

  • konnte ich mir etwas selbst beibringen, weil es mich so fasziniert hat?

  • habe ich etwas geschafft, woran andere gescheitert sind?

  • war ich nicht zu bremsen und extrem motiviert?

  • ging mir etwas ohne Schwierigkeiten leicht von der Hand?

  • habe ich eine Menge Spaß gehabt?

Werbung

Und wer sich an meinen eingangs erwähnten Blogartikel erinnert, wird feststellen: Diese Fragenliste eignet sich auch für eine Interview mit anderen. 


Nächstes Mal geht es dann darum, wie Du diese Erfolgsgeschichten so analysierst, dass Du Deinen wahren Stärken und Fähigkeiten weiter auf den Grund kommst.


Für einen ersten Wurf dieser Liste kannst Du Dir ja mal ein Zeitlimit setzen: Stelle den Wecker auf 15 Minuten und schreibe alles auf, was Dir in dieser Zeit einfällt. Wie gesagt, kannst Du die Aufstellung jederzeit erweitern.

Wie viele Punkte hat Deine Liste nach einer Viertelstunde?


Mittermaier, Melanie

Über die Autorin:

Gabi Golling bringt Frauen in Bewegung.  Sie unterstützt als Karriereexpertin bei der beruflichen Reorientierung, die für viele Menschen um die 40 ansteht. Bei der persönlichen Lebensgestaltung begleitet sie in den Themen Ernährung, Sport und Mentaltraining. Weil jede Veränderung mit dem Aufstehen beginnt, heißt ihr Blog  „Arsch hoch, Prinzessin!“


arsch-hoch.de


Whatsapp

Artikel zum Thema:








Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Philosophie

Wir wollen dich unterhalten, informieren und dein Wissen erweitern.
Für unseren Shop suchen wir innovative und qualitativ hochwertige Produkte von jungen Unternehmen, aufstrebenden Designern und Künstlern - weil du etwas Außergewöhnliches verdient hast.

Wir möchten dich berühren.

Wir möchten dich inspirieren.

Wir möchten dein Leben verbessern.


Jeder zählt - Folge uns!

Newsletter